Ayagaures Stauseen für Angel-Freunde

Ayagaures Stauseen für Angel-Freunde

Die beeindruckende Auswahl der Angelresorts auf Gran Canaria zieht nicht nur Hobby- und Sportangler an. Diese sind auch der Grund, warum professionelle Angelturniere mit internationaler Beteiligung auf der Insel stattfinden.

Allein schon der Aufstieg vom Urlaubsort Maspalomas aus, entlang des Barranco de Ayagaures, hat seine Reize. Von den gut ausgebauten Wegen siehst du den wild wachsenden Bambus. Zahlreiche riesige Obstplantagen betören durch den Duft der Blüten die Sinne.

Vorbei an unserer Finca HiBiDuRi kannst du auch den botanischen Garten des Künstlers Guy Martin „Montecristo de Gran Canaria“ bestaunen und dann weiter nach Ayagaures.

Das kleine Bergdorf Ayagaures ist von zwei Stauseen „Presa de Gambuesa“ und „Presa de Ayagaures“ umgeben, die zu Wanderungen und zum Angeln einladen. Die Seen sind besonders bei Karpfen- und Schwarzbarsch-Freunden bekannt.

Um den fangfrischen Fisch gleich genießen zu können, gibt es hier auch offene Grillstellen, die auch den Wanderern eine Picknick-Oase sind.
Zur Nutzung der Grillstellen bedarf es einer Genehmigung und ist auch nicht zu jeder Jahreszeit erlaubt (Brandgefahr).
Eine kleine Bar bietet hier ebenfalls eine Einkehrmöglichkeit.

Ein großartige Panorama kann man von der begehbaren Staumauer des Stausees Presa de Ayagaures genießen.

Angel-Lizenz

Eine Angel-Lizenz wird zwingend benötigt, da die Guardia Civil regelmäßig starke Kontrollen durchführt.
Die Angel-Lizenz (Permiso de pesca de agua dulce para los embalses – Süßwasser-Angel-Lizenz für die Stauseen) kannst du zu einer Jahresgebühr von 12,00 Euro erstehen. Insgesamt gibt es auf Gran Canaria 60 beangelbare Stauseen.

Mitzubringen sind dafür:
Ausweis
Passbild
12,00 Euro
Hier die Adresse des Medio Ambiente (Umweltamt):
Calle Profesor Augustín Millares Carló
35003 Las Palmas
Erster Stock.
Telefon: 928 219 465 / 70 oder 928353604Fax: 928 219 468
Öffnungszeiten: 9.00 bis 14.00 Uhr

Zunächst mit Ausweis und Passbild zum Amt gehen und den „Permiso de pesca de agua dulce para los embalses“ beantragen. Dort bekommst du dann einen Zahlschein, mit dem du das Geld (12,00 Euro) bei der Bank „Bankia“ einzahlen kannst. Anschließend mit dem Beleg wieder zurück zum Amt, dort bekommst du dann die Angel-Lizenz ausgehändigt. Wichtig: Die Erlaubnis gilt NICHT fürs Meer.

In den Stauseen z.B. Presa de Ayagaures, Presa de Gambuesa, am Chira-Damm sowie im Embalse de Soria im Inneren der Insel werden die Petri-Jünger auf ihre Kosten kommen. Aber nicht nur die Stauseen bieten Anglerfreuden.

In den Buchten oder Molen wie z.B. im Süden der Insel bei Puerto de Morgan sowie bei Maspalomas lassen die Angler-Herzen höher schlagen. Auch Hochseeangeltouren werden auf Gran Canaria angeboten. Besonders in der Nähe von Schiffswracks oder im Schelf, also im Flachwasser vor den Steilküsten findest du Grossfische wie z.B. Muräne, Goldmakrele, Seeteufel, Meeraal, Zackenbarsch, Thun und Marlin.

Hier eine Karten-Übersicht

http://www.canaryfishing.com

http://www.canaryfishing.com

Fischarten der Kanaren – Spanische, wissenschaftliche und deutsche Namen findest du hier:
http://www.portal-de-canarias.com/html/fischnamen_kanaren.html

Die Mindestmasse der wichtigsten Fischarten der Kanaren mit lateinischen, spanischen und deutschen Namen:

Belone belone gracilis – Aguja – Hornhecht: 25 cm.
Boops boops – Boga – Goldstrieme, Blöker: 11 cm.
Brama brama – Peje tostón, Japuta – Brachsenmakrele: 16 cm
Dentex gibbosus – Pargo – Meerbrassen: 35 cm.
Dentex macrophthalmus – Antonito – Meerbrassenart: 18 cm.
Dicentrarchus labrax – Lubina – Wolfsbarsch: 22 cm.
Diplodus sargus cadenati – Sargo – Weissbrasse: 22 cm.
Diplodus vulgaris –Sefia – Zweibindenbrasse: 22 cm.
Engraulis encrasicolus – Longoron – Sardelle: 9 cm.
Epinephelus marginatus – Mero – Brauner Zackenbarsch: 45 cm
Liza aurata – Lisa – Meeräsche: 14 cm.
Mullus surmuletus – Salmonete – Streifenbarbe: 15 cm
Mycteroperca fusca – Abade – Königsbarsch: 35 cm
Pagellus acarne – Besugo – Graubrasse: 12 cm
Pagellus erythrinus – Breca – Meerbrassenart: 22 cm
Pagrus pagrus – Bocinegro – Meerbrasse: 33 cm
Sardina pilchardus – Sardina – Sardine: 11 cm
Sarpa salpa – Salema – Goldstrieme: 24 cm
Scomber colias – Caballa – Makrele: 18 cm
Serranus atricauda – Cabrilla – Sägebarsch: 15 cm
Serranus cabrilla – Cabrilla Reina – König-Sägebarsch: 15 cm
Sparisoma cretense – Vieja – Papageienfisch: 20 cm
Sparus auratus – Dorada – Dorade, Goldbrasse: 19 cm
Spondyliosoma cantharus – Chopa – Streifenbrasse: 19 cm
Trachurus trachurus – Chicharro – Stachelmakrele: 12 cm
Thunnus albacares – Rabil – Weisser Thun: 3,2 kg
Thunnus obesus – Tuna – Grossaugen-Thun: 3,2 kg
Thunnus thynnus – Patudo – Thunfischart: 6,4 kg
…weitere Infos und http://www.portal-de-canarias.com/html/mindestmasse_fische_kanaren.html

Wir sagen dann mal! Petri-Heil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.